Fandom



Kunstmuseum ist ein fortschrittliches Kulturgebäude der Renaissance in Civilization VI.

Hintergrund Bearbeiten

Kunstmuseen (oder Kunstgalerien) sind öffentliche Räume - von der Öffentlichkeit finanziert, meist in Form von Steuern - zur Ausstellung von Kunstwerken, die Massen erbauen und erfreuen sollen. Die Kunstwerke können hierbei vielerlei Gestalt annehmen: Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Töpfereien, Metallarbeiten, Fotos und sogar Videos. Der vielleicht erste Versuch, der Öffentlichkeit Zugang zu solch hoher Form der Kultur zur gewähren, wurde 1671 im Amerbach-Kabinett (das heutige Kunstmuseum) in Basel unternommen. Die Idee, solche Sammlungen zur Erbauung der Bevölkerung zu nutzen, kam jedoch erst in der Renaissance richtig auf, als die Museen im Kapitol, Vatikan und in den Uffizien entstanden. Im 18. Jahrhundert kam es erneut zu einer Welle neu eröffneter Sammlungen: die Eremitage, der Prado, der Louvre und das Charleston Museum, das 1773 als erstes amerikanisches Museum die Pforten öffnete. Der Louvre wurde 1793 kurz nach der Französischen Revolution ins Leben gerufen, als die königliche Kunstsammlung zum Eigentum der Öffentlichkeit erklärt wurde. Dies war gleichzeitig der Beginn des Trends, die Kunst aus den Händen der Wohlhabenden zu reißen und sie auf geschmackvolle Weise der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.