Civilization Wiki
Advertisement


Der Staudamm ist ein Bezirk aus der Gathering Storm, welcher an dem Fluss an dem er gebaut wurde, Flussüberschwemmungen verhindert, und mit dem Gebäude "Hydroelektrischer Staudamm" Energie auf eine Umweltfreundliche Art generiert. Der Staudamm muss auf Schwemmland neben einem Fluss gebaut werden. Freigeschaltet wird er mit der Technologie Stützpfeiler.

Hintergrund[]

Ein Damm ist eine künstliche Barriere, die quer durch einen fließenden Wasserweg errichtet wird, um den Wasserfluss zu regeln. Ursprünglich wurden Dämme gebaut, um Fluten zu kontrollieren und Reservoirs zu schaffen, aber mittlerweile werden sie so konstruiert, dass sie direkt (durch den Einsatz von Wasserrädern und Turbinen) oder indirekt (durch hydroelektrische Stromerzeugung, die zugegebenermaßen auch Wasserräder oder Turbinen einsetzt) Energie liefern.

Der älteste bekannte Damm ist der Jawa-Damm, der vermutlich um 3000 v. Chr. erbaut wurde. Dämme wurden bei den Flüssen der Wiege der Zivilisationen erbaut: An Tigris, Euphrat und Jangtse und allen ihren Nebenflüssen gibt es Dämme. Der Staudamm von Ma'rib im Jemen wurde um 700 v. Chr. erbaut; er war ein gigantischer, ausgeklügelter Steindamm mit Hochwasserüberläufen und Fluttoren. Die Römer errichteten die ersten Bogendämme, was den Bau größerer Dämme ermöglichte.

Das größte Damm-Reservoir der Welt gehört zum Assuan-Staudamm am Nil, der die alljährliche Überflutung des Nilbeckens (die bestenfalls ein halber Segen war) effektiv beendete. In China befinden sich drei der vier größten Dämme der Welt, alle höher als 285 Meter und alle auf hydroelektrische Stromerzeugung ausgerichtet.

Dämme benötigen regelmäßige Wartung. Angesichts des enormen Wasserdrucks, dem ein Damm ausgesetzt ist, kann es katastrophale Folgen haben, wenn die Struktur instabil wird, was zu einer Tragödie für die Menschen werden kann, die flussabwärts leben. Außerdem neigen Dämme zu Ablagerungen an der Stirnseite, wodurch das Fassungsvermögen des Reservoirs sinkt. Änderungen an der Oberflächenströmung, die den Wasserlauf verändern, können auch dazu führen, dass ein Damm mit der Zeit überflüssig wird.

Advertisement