Fandom



Die Wassermühle ist ein frühes Infrastrukturgebäude der Antike in Civilization VI.

Hintergrund Bearbeiten

Eine Wassermühle nutzt fließendes Wasser, um ein Wasserrad anzutreiben, das mit anderen Rädern verbunden ist, um alle möglichen nützlichen Dinge zu mahlen, spinnen, sägen oder klopfen: Getreide, Holz, Textilien, Erz, Metall, Papier usw. Die meisten Menschen kennen Wassermühlen als Getreidemühlen, mit denen man aus Getreide Mehl herstellte ... und das ist auch die älteste Mühlenart, die man gefunden hat. Der griechische Konstrukteur Philon von Byzanz (ca. 280 bis 220 v. Chr.) hat uns einen Bericht über den Einsatz einer Wassermühle hinterlassen. Der römische Architekt Vitruv liefert die erste technische Beschreibung, wie eine Wassermühle aufgebaut ist - in seinem Fall hatte diese ein unterschlächtiges Rad mit Getriebe. Die Wassermühle war so nützlich, dass man sie im Mittelalter in fast jeder Siedlung finden konnte, und den Europäern gelang es (im Gegensatz zu vielem anderen Wissen, das verloren ging) die grundlegenden Bau- und Einsatztechniken von wasserbetriebenen Getreidemühlen zu bewahren. Später wurden die Wasserräder durch Dampfkraft und Elektrizität ersetzt, da dies effektiver und günstiger war. Heute würden wohl nur Barbaren noch echte Wassermühlen verwenden, um ihren Mais und Weizen zu mahlen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.